Our Recent Posts

Tags

No tags yet.

Interims-Management mit Nachfolge-Lösung [Reha & Akut]

Interimsmanager werden die Fachkräfte genannt, die auf Zeit in die Unternehmen geholt werden – zur Überbrückung von Vakanzen, aber häufig auch in Ausnahmesituationen, wie sie spätestens seit der Covid-19-Krise jedem Krankenhaus in Deutschland geläufig sind. Die Akzeptanz von Interimsmanagement in Deutschland wächst unseren Erfahrungen nach dabei stetig. Gerade in schwierigen Unternehmenssituationen ist das Interimsmanagement oft die einzig seriöse Lösung.


Natürlich auch von Insolvenzverwaltern, öfter aber werden wir direkt von Klinikträgern angefragt – meist in der vorinsolvenzlichen Phase. Gerade in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, wo viele kleinere Häuser ums Überleben kämpfen, nicht zuletzt, weil die großen Ketten ihr Kaufinteresse an ihnen verloren haben.


Das INOG Institut ist jedoch auch in weniger alarmierenden Fällen als Interimsbegleiter für Krankenhäuser da: etwa, wenn ein Geschäftsführer vorzeitig pensioniert wird, der Klinikeigentümer aber nicht schnell genug einen Nachfolger findet – und deshalb auf einen Interimsgeschäftsführer ausweicht. Das INOG Institut ist auch da, wenn die Eigentümer merken, dass die Klinik langsam, aber stetig in die falsche Richtung läuft, und dem bisherigen Geschäftsführer kein Eingreifen, keine Kehrtwende mehr zutraut. Das INOG Institut agiert dann weniger als Feuerwehr, sondern eher als Beschleuniger, als eine Institution, die die Geschäfte des Krankenhauses wieder in Bewegung bringt.


Fast jedes Krankenhaus kennt diese Situation: ein Geschäftsführer, der schon 15 Jahre in seiner Position ist, schwimmt in seinem Fahrwasser, Dinge haben sich eingeschliffen, es gab vielleicht vor Jahren einmal Arrangements mit Chefärzten oder Abteilungsleitern, die jetzt nicht mehr leicht zu lösen sind. Das INOG Institut, als externer Manager dagegen ist frei von solchen Seilschaften. Bei Antritt einer Interimsmanagerposition müssen erst einmal diese alten Seilschaften gekappt werden, damit die Klinik auf einer neutraler Ebene neu starten kann. Ein Geschäftsführer, der vorhat, zehn Jahre in einem Haus zu bleiben, wirbt um Verständnis, knüpft Beziehungen, plant langfristig. Das INOG Institut als Interimsmanager hat einen festen Auftrag – etwa: die Ergebnisse verbessern; Liquidität zu beschaffen; Strukturen aufzubrechen – dieses Ziel führen wir in enger Abstimmung mit den Eigentümern des Krankenhauses aus.


Ein Interimsmanager ist schwer zu finden und kostet eine Klinik meist nur etwa 25 bis 40 Prozent mehr als ein langfristig angestellter Geschäftsführer. Dafür bekommt das Krankenhaus im besten Falle erstklassige Managementqualität, Expertise und Flexibilität.

Bei dem INOG Institut sind die Gesellschafter nicht langfristig gebunden – zumeist haben wir unseren Auftrag nach 6-12 Monaten erledigt. In Ergänzung hierzu sind wir sogar in der Lage dem Krankenhaus, bei Bedarf eine geeignete Führungskraft, auch im medizinischen Bereich, zu akquirieren.


Aktuell werden Interimsmanager erst in allerletzter Sekunde gebeten – wir meinen jedoch, dies ist der falsche Weg. Die Einrichtungen sollten erkennen und davon profitieren, dass das INOG Institut als Interimsmanager ein Instrument zur Gesundung und Entwicklung ist. Denn dann bleibt noch ausreichend Zeit für überlegtes Agieren – im anderen Fall bleibt häufig nur noch die Reaktion und wenig Rettungschance.


Das INOG Institut steht Ihnen mit langjähriger juristischer, betriebs- und volkswirtschaftlicher, pflegerischer und ärztlicher Expertise zur Verfügung. Interimsmanagement erfolgreich planen und einsetzen ist unsere Zielsetzung.


Gerne stellen wir Ihnen Ihre Lösungsoptionen unverbindlich vor.

Impressum
INOG - Institut für Neustrukturierung und Organisation im Gesundheitswesen - GmbH
Riehler Platz 5
50668 Köln
AG Köln, HRB 72576, Geschäftsführer Björn-Till Till

tel 0221 - 98 65 61 08 - 0

fax 0221 - 98 65 61 08 - 8

© 2020 by INOG - Institut für Neustrukturierung und Organisation. All rights reserved.